Sponsorenlauf brachte 4287 Euro für das Zirkusprojekt ein

Förderverein sponsorte 1 Euro pro Schüler

334 Schüler/innen zeigten am 16./17. Mai in beeindruckender Manier, was in ihnen steckt. Sie traten im Rahmen ihres Sportunterrichts zum Sponsorenlauf zugunsten unseres Zirkusprojektes an. Unter den Augen ihrer Sportlehrer durften sie 30 Minuten lang zeigen, was in ihnen steckt. Hierbei stand nicht die Leistung, sondern vielmehr der olympische Gedanke, dabei sein ist alles, im Vordergrund. Mit aufmunterndem Glockengeläut drehten die Klassen 5- 8 unermüdlich ihre Runden um die katholische Kirche, also wohlbehütet. Das Tempo war egal, das Spektrum reichte vom gemütlichem Gehen bis hin zum „Runden fressen“. Eine Runde entsprach ca. 360 Meter, die von Niclas Schuhmacher und Luis Hagedorn aus der Klasse 5a 19 bzw.18 Mal gelaufen wurde. Die Klassensieger der 5b waren Silas Brömlage, Finn Helling- Junghans und Jarno Schröder mit 17 bzw. je 15 Runden. Rekordverdächtig waren die 22 bzw. 21 Runden von Joris de Jong und Jost Jans-Wenstrup aus der 5c, die ihren Sportlehrern selbst im Schatten der Kirche die Ungläubigkeit ins Gesicht trieb.
Getoppt wurden die Ergebnisse jedoch von Lisa Schnelle (Bild) aus der 6b, die unglaubliche 23 Runden schaffte. Da waren nicht Dopingmittel, sondern die elterlichen Gene im Spiel.

Fiona Zill aus der 6b schaffte sehr beachtliche 21 Runden. Das ist doch echte Girlspower! In der 6c dominierten die Jungen: Mohamad Darwish erlief 17 Runden, Eduard Natarasu und Calin Parvu standen ihm mit 16 Runden kaum etwas nach. Vollkommen ausgepowert landete Till Rüdiger aus der Klasse 6a mit 21 Runden im Ziel, gefolgt von Oda Leiber mit 16 Runden.
„23 Runden, die schaffe ich,“ meinte Keno Rolfsen aus der 7a und sollte Recht behalten. Mit 24 Runden war er der Sieger des Tages und verwies seinen Klassenkameraden Enes Yildirim mit 18 Runden auf Platz 2. Ganz frisch an unserer Schule angekommen machte Rinas Koni aus der 7b mit 20 Runden auf sich aufmerksam, lange begleitet von seinem Klassenkameraden Ahmad Sheiko, der auf starke 19 Runden kam.
Nach dem Mittagessen, also unter leicht erschwerten Bedingungen, traten dann die Klassen 8 an. Hier wusste Paul Osada aus der 8a mit 21 Runden zu überzeugen, gefolgt von Mathis gr. Sextro und Valentin Feichtinger mit je 20 Runden. Etwas ruhiger ließen es Paul gr. Sextro und Gretha Brune aus der 8 b mit 17, bzw. 16 Runden angehen, die vielleicht noch mit dem Dessert zu kämpfen hatten. In der Klasse 8c brachten es Paul Steinkamp und Niclas Schmiesing auf je 20 Runden sowie Jette Möllmann auf 17 Runden.
Am Freitag folgten dann die Klassen 9c/d sowie 10c/d. Sie mussten allerdings eine längere Runde, ca. 1,2 Kilomerter großzügig um das Rathaus absolvieren. Unter den anerkennenden und leicht neidischen Blicken unseres Bürgermeisters Ansgar Brockmann wurde auch hier 30 Minuten gelaufen. Hier schafften Fabian Bobach 9c, Sören Kolhosser und Wojciech Polak aus der 9d sehr beeindruckende 6 Runden. Einträchtig als Pärchen, wie man es von ihnen kennt, liefen Maike Rehling und Amelie Wüllner wie junge Gazellen nach 5 Runden durchs Ziel. In Klasse 10 c waren sich Lukas Eckhardt, Tom Middendorf und Michael Böckermann einig, 5 Runden zu laufen. Denen wollte Luis Zietlow aus der 10d nicht nachstehen und schaffte ebenso die 5 Umrundungen. Olivia Feichtinger wurde durch eine kurze trinkpause leicht zurückgeworfen, brachte es aber trotzdem auf starke 4 Runden.
Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen, die ein deutliches Zeichens ihres guten Willens waren, unser geplantes Zirkusprojekt zu unterstützen und damit Gemeinschaftssinn zu beweisen. Durchaus selbstlos die Leistungen der 10er Klassen, die unsere Schule vor dem Zirkusprojekt verlassen und dennoch ihr Bestes gaben.
Ein besonderes Dankeschön gelten unserem Konrektor Markus Schulz, der die Veranstaltung organisierte und begleitete, aber natürlich auch dem Förderverein unserer Schule, die jeden Teilnehmer mit 1 Euro sponserte. Als sehr hilfreich erwiesen sich die Streckenposten, die sich freiwillig und spontan zur Verfügung stellten.

Danke an alle Sponsoren!

Merci Beau Coup