IMG-20240531-WA0038

„Ditt war Berlin wa“

Abschlussfahrt der 9er Hauptschule nach Berlin

In der Zeit vom 27.05.2024 bis zum 31.05.2024 hat die Abschlussklassenfahrt der 9er HS stattgefunden. Insgesamt waren 27 Abschlussschüler mit ihren Klassenlehrkräften Frau Voos, Herr Saldukas, Herr Gräfe und als Begleitperson Frau Moll unterwegs.

Am Montag fuhr die Bahn um 8:54 Uhr am Hauptbahnhof in Osnabrück pünktlich los. Bereits nach 3 Stunden war die Ankunft am unwesentlich größeren Hauptbahnhof in Berlin. Kurz umsteigen in die S-Bahn und am berühmten Bahnhof Zoo aussteigen. Die rund 100 m bis zum Hotel „Aletto“ waren schnell gegangen. Die schönen, mit TV und Klima ausgestatteten Zimmer, durften bereits bezogen werden. Danach war eine kurze Erkundung der näheren Umgebung geplant. Die Stadtbesichtigung führte uns am Hotel Waldorf Astoria vorbei. Dort war jedoch der gesamte Fußgängerbereich für die Ankunft eines Weltstars abgesperrt worden, der auch just in diesem Moment eintraf: Will Smith! Äußerst smart und galant nahm sich Will viel Zeit für uns und begrüßte jeden mit Handschlag oder Umarmung. Dass Telefonnummern ausgetauscht worden sein sollen, ist nur ein Gerücht!? Am Abend fand dann die Europa-Premiere seines neuen Kinofilms Bad Boys 4 im Zoo-Palast Kino statt. Einige wollten das nicht verpassen und hatten sich dafür über mehrere Stunden in einen abgesperrten Bereich schleusen lassen, um ihrem Star noch einmal ganz nah kommen zu können. Nach dem Trubel ging es am Abend dann noch zum Savignyplatz, wo es eine leckere Pizza gab.

Am Dienstag durften wir einem spannenden Vortrag über das Reichstagsgebäude im Bundestag lauschen. Die verspiegelte Kuppel konnte anschließend auch besucht werden. Danach haben wir ein Gruppenfoto am Brandenburger Tor gemacht und es folgte ein gefühlt nie enden wollender Fußmarsch zum Alexanderplatz. Für die glücklichen Bezwinger der 2, 5 km langen Strecke hieß es dann: Shopping Time! Am Abend wartete bereits ein weiteres Highlight unserer Klassenfahrt: Das erste Halbfinale im Basketball zwischen Alba Berlin und Chemnitz. Berlin verlor das Spiel, doch der Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Am Mittwoch stand der Besuch eines Museums nach Wahl auf dem Programm. Die Jungs zogen das Science Center vor und die Mädchen das Dejavu-Museum. Der Nachmittag durfte individuell gestaltet werden. Am Abend besuchten wird das Zoo-Palast Kino und schauten uns, je nach Wunsch, verschiedene Kinofilme an.

Donnerstag ging es nach dem guten Frühstück im Hotel in den Zoo. Dort haben wir die einzigen in Deutschland lebenden Panda-Bären gesehen. Auch ein Besuch des Aquariums war möglich. In der Abenddämmerung fand dann noch eine romantische Bootsfahrt über die Spree statt, bevor wir zurück zum Hotel fuhren und leider die Koffer wieder packen mussten.

Insgesamt haben wir viele tolle Tage erlebt und waren doch froh, am Freitag wieder ins Hotel Mama einziehen zu dürfen.